buegerbudget1.jpg

Bürgerbudget 2022 und 2023

Die Abstimmung: Online und vor Ort

In Priort fand die Ideensammlung für das Bürgerbudget  für 2022 und 2023 zusammen statt. Bis zum 30. Juni konnten Vorschläge inkl. der voraussichtlichen Kosten abgegeben werden. 


​Vor der Abstimmung können sich alle online auf dem Padlet zu den Vorschlägen informieren.


Am 2. Juli können die Ideen durch die Vorschlagenden selbst vorgestellt und vor Ort kann abgestimmt werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, online abzustimmen. Jede/r hat 5 Stimmen, die man individuell auf einen oder mehrere Vorschläge verteilen kann.

Die Veranstaltung findet am 2. Juli von 10 - 14 Uhr im Garten vom "Kulturtreff Haus Lachmund“ statt. 


Der Heimatverein MEMORIA Priort e.V. sorgt sich um die kulinarische Begleitung, so dass es auch Gelegenheit zum Bleiben und für Gespräche gibt. 

Die Online-Abstimmung ist bis zum 7. Juli möglich.   


Die Gewinnerprojekte werden in der Folgewoche verkündet und die Umsetzung kann beginnen!

 
242127506_163375169202509_6262925535294006352_n_edited.jpg

Bürgerbeteiligung in Priort

Die Mittel für das Bürgerbudget Wustermark wurden 2022 zu gleichen Teilen auf alle Ortsteile verteilt. 10.000 Euro stehen für gemeinnützige Vorhaben in Priort bereit.


2023 erhalten alle Ortsteile einen Sockelbetrag i.H.v. 4.000 € und 3 € je Einwohner. Für Priort ergibt dies eine Gesamtsumme von 8.056 €. In Priort fand die Ideensammlung für 2022 und 2023 zusammen statt. 


Vorschläge für 2022 und für 2023  

Alle Priorter/-innen ab 14 Jahren konnten bis zum 30. Juni konkrete Vorschläge inkl. der voraussichtlichen Kosten abgeben und transparent für alle auf das Padlet einstellen.  


Die möglichst eigenständige Umsetzung sollte noch in diesem Jahr bzw. für Vorschläge aus Mitteln für 2023 im nächsten Jahr erfolgen. Folgekosten sollen nicht entstehen (oder sind gleich im Kostenvoranschlag zu berücksichtigen, z.B. bei Bewässerungskosten von Bäumen durch die Fachfirma).


Alle eingebrachten Vorschläge wurden online auf einem Padlet gesammelt und konnten dort angesehen und kommentiert werden. Ihre Meinungen und konstruktiven Hinweise sind uns sehr wichtig. 

Prüfung auf Umsetzbarkeit vor der Abstimmung


Wichtig ist, Ideen vorab auf ihre Umsetzbarkeit hin zu prüfen, Kosten zu recherchieren und sich eventuell Mitstreiter/-innen zu suchen.

  • liegt eine Genehmigung für den gewünschten Standort vor?


  • liegt mein Vorschlag im Budget?


  • Ist mein Vorschlag 2022/2023 umsetzbar?



Der Ortsbeirat unterstützt und berät bei Bedarf

Ansprechpartner/-in sind Sylvia Gehrke und Johannes Kuhn.

Die eingegangenen Vorschläge wurden im Anschluss durch die Gemeindeverwaltung fachlich bewertet, hinsichtlich der technischen Umsetzbarkeit und gemäß der Kriterien nach § 5 Ziffer 3 und 4 Satzung geprüft: https://www.wustermark.de/buergerbudget/

Zeitschiene

  • bis 30. Juni: Einreichung der Vorschläge

  • laufend bis 1. Juli: Prüfung der Umsetzbarkeit der Vorschläge durch die Gemeindeverwaltung

  • 2. Juli: Abstimmung online und vor Ort

  • bis 11. Juli: Verkündung der Gewinnerprojekte auf der Webseite und Benachrichtigung per Email.